111 Orte in Rheinhessen, die man…

16,95

Die momentan avantgardistischsten Reiseführer mit dem Augenmerk für das Besondere
• Nomen est omen – 111 Orte, die man gesehen haben muss
• auf Tour durch die Stadt – von A wie Alexanderturm bis Z wie Zeltdachkirche
• Extravagantes Layout: der erste Eindruck beim Blättern überrascht
• Außergewöhnliche Highlights über die touristischen Hauptattraktivitäten hinaus

Vorrätig

Beschreibung

Lernen Sie das »Land der tausend Hügel« ganz neu kennen. Auch wenn auf diesem Boden schon die Kelten, Römer oder Karl der Große ihre Spuren hinterlassen haben: Als politisches Gebilde ist Rheinhessen eine relativ junge Region. Erst 1816 entstanden, ist Deutschlands größtes Weinanbaugebiet damit besonders reich an Gegensätzen.

Oder kennen Sie einen Küstenweg, der mitten durch den Weinberg führt? Und fühlen wir uns beim Anblick der weißen, bis heute als Weinberghäuschen genutzten Trulli nicht ein bisschen wie in Italien? Oder wissen Sie, wo noch außer in Rheinhessen man den Kühen Ställe mit Kreuzgewölbe – bis heute als »Kuhkapelle « bekannt – gebaut hat?

111 Orte in Rheinhessen, die man gesehen haben muss
von Stefanie Jung
ca. 240 Seiten, Broschur, 16,95 Euro
ISBN 978-3-95451-082-5, Emons Verlag, Köln