Ein Stück Toskana in Rheinhessen: Die Wingertsheisjer in Westhofen

Völlig geflasht waren wir kürzlich, als wir uns bei einer Fahrt durch Rheinhessen urplötzlich mitten in der Toskana wähnten. Geradezu klischeehaft ragten überall aus den Weinbergen Zypressen. Links war der Odenwald zu sehen, rechts ragte der Donnersberg in die Höhe. Spontan bogen wir ab – und entdeckten den Wingertsheisjerweg in Westhofen für euch. Die ganze Route, schöne Bilder dazu, wichtige Verlinkungen und einen Extra-Tipp für Westhofen findet ihr hier. Los geht´s!

Rheinhessen ist das größte Weinanbaugebiet in Deutschland, fast alles Land ist Nutzland. Umso schöner ist es, wenn hier und da noch etwas Lieblichkeit zu entdecken ist. Wenn ihr „über Land“ (am schönsten ist es über Dittelsheim-Hessloch) nach Westhofen fahrt, öffnet sich auf einmal der Blick und ihr seht rechts ein schönes Tal, in dem der gleich hier beschriebene Weg verläuft.

Start und Ende der Tour ist der Parkplatz Nickelgarten in Westhofen ©Best of Mainz

Das besondere daran sind nicht nur die mediterrane Urlaubsgefühle verheißenden Zypressen, die überall aus den Weinbergen aufragen. Sondern auch die vielen unterschiedlichen Wingertshäuschen, mit ihren kuriosen Namen.

Die Weinberge rund um Westhofen – Toskana in Rheinhessen

Der Parkplatz Nickegarten ist der perfekte Start und Zielpunkt der insgesamt wirklich gut ausgeschilderten Tour. Aus diesem Grund erfolgt hier auch keine ausführliche Wegbeschreibung. Entlang der Strecke findet ihr alle Informationen, es ist geradezu unmöglich, sich  zu verlaufen!

Auf der 8,8 Kilometer langen Route sind insgesamt 15 der insgesamt 54! rund um Westhofen verteilten Wingertshäuschen miteinander verknüpft. Die Schutzhütten sind nach und nach im Lauf der Jahrzehnte entstanden und bieten Weinbergsarbeitern, Wingertsschützen – und heute auch Wanderern Schutz vor Wind und Wetter.

Wingertsheisjer als Liebesnest? Geht alles, in Rheinhessen!

Das älteste Wingertsheisje, wie sie hier im schönsten rheinhessisch tituliert werden, geht immerhin bis 1766 zurück! Sie tragen teils herrliche Namen – wie z.B. »Liebesnest«, »Rosa Heisje« oder auch »Orientalisches Heisje«.

©Best of Mainz

Warum es gerade in Westhofen noch so außerordentlich viele und auch besonders gut erhaltene Schutzhütten gibt? Tatsächlich sind sie allesamt aus den Steinen der umliegenden Steinbrüche errichtet worden. Sie haben damit Wind und Wetter überstanden und erfüllen bis heute ihren Auftrag.

Mit einem zünftigen Picknick ist diese Strecke nochmal so schön

Für eure Tour braucht ihr gutes Schuhwerk, denn es geht immer mal wieder – typisch Rheinhessisch – bergauf und bergab. Außerdem wechseln Wiesen- und Wirtschaftswege ab. Und vielleicht wollt ihr ja auch einmal die Fernsicht vom besteigbaren Juliusturm aus genießen? Dann solltet ihr zudem trittsicher sein.

Nahezu jedes Häuschen bietet die Möglichkeit zu rasten und die immer wieder grandiose Weitsicht auf der Strecke zu genießen. Bringt einfach ein kleines Picknick mit und etwas Zeit. Die Strecke ist übrigens auch für Familien mit Kindern einfach perfekt. Überall gibt es etwas zu Entdecken und zu Bestaunen.

Die perfekte Route für Kind & Kegel

Unser EXTRA-TIPP: Am Ende der Strecke habt ihr die Möglichkeit direkt zum Parkplatz zurückzukehren (Rundweg 1). Oder aber ihr macht noch einen Abstecher ins schöne Westhofen. Dafür folgt ihr dem putzigen Reilchen zwischen den Gärten hindurch und kommt direkt auf dem schönen Marktplatz vor der Kirche heraus.

Folgt dem weiter hier ausgeschriebenen Weg oder spaziert, quasi als Teil 2 eures Ausflugs, unserer Tour »Wasser, Enten und Mühlen am Stück« aus dem Buch Rheinhessen für Entdecker. Verknüpft ihr die Wingertsheisjer-Wanderung mit diesem schönen Spaziergang durch Westhofen, wird das ganze zu einem perfekten Tagesausflug! Viel Spaß!

Weitere Informationen

Anfahrt: Am besten mit dem eigenen Auto
Parkplatz: Nickelgarten in Westhofen
Streckenlänge: 8,8 Kilometer
Gehzeit: ca. 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel
Übersichtskarte und weitere Infos gibt´s auch www.rheinhessen.de

Buch-Tipp: Rheinhessen für Entdecker: 55 Touren zum Wandern und Radeln;
Erleben, Genießen und Erforschen
von Stefanie Jung
Ob ihr im Land der 1000 Hügel lieber wandern, eine Radtour am Rhein machen oder ihr die letzten Mühlen in Westhofen abklappern wollt– in sechs Kapiteln erhalten ihr 55 Vorschläge für jeden Geschmack. 45 Einkehrtipps gibt’s als Extra, ebenso wie Empfehlungen für Gärten, die alle besichtigt werden können.

Broschur, 198 Seiten, über 400 Farbfotos, 14,90 €
ISBN 978-3-945782-09-5, Leinpfad-Verlag, Ingelheim
Erhältlich hier im Online-Shop und  überall im Buchhandel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*