12 Hours in Mainz

Für den perfekten Tag in Mainz braucht es nicht viel. Wenn man die richtigen Adressen hat. Unsere Tipps sind als Anregungen für all jene gedacht, die Mainz ganz entspannt an einem Tag erleben möchten. Der größte Vorteil an dieser Stadt: Hier könnt ihr alles zu Fuß erledigen. Oder schnell aufs Rad umsteigen. Ganz entspannt seid ihr natürlich auch auf einer öffentlichen oder ganz individuellen Best of Mainz-Stadtführung mit uns unterwegs!

Mainz, die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, ist eine Stadt am Wasser, dem Rhein. Selbst vom Zentrum ist es nie weit zum Fluss. Im Sommer findet das Leben draußen statt. Im Winter machen wir es uns in Weinstuben und -Bars gemütlich und genießen das, was Deutschlands Weinstadt an guten Tropfen zu bieten hat. Wir bringen euch mit unsere Top-Tipps für 12 Stunden in die ganze Stadt.

10 am // Frühstück bei dicke lilli, gutes kind
Erst mal gesund!

Der Start in den Tag beginnt mit einem Frühstück in der Gaustraße. Hier häufen sich coole Shops, nette Cafés und angesagte Locations zum Essen und Ausgehen für nahezu jedes Budget. Im Café dicke lilli – gutes kind sitzt ihr in entspannter Vintage-Atmosphäre und habt die Straße mit der steilsten Straßenbahnstrecke Deutschlands bestens im Blick.  Alternativ empfehlen sich in der Altstadt das Café Wilma Wunder am schönen Ballplatz, oder das Altstadtcafé.

11 am // Mainzer Wochenmarkt
Ein Fest für die Sinne feiern

Wenn ihr aus der „Gaugass´“ kommt, geht es abwärts, in Richtung Schillerplatz. Hier ist der Fastnachtsbrunnen mit den von Wasser umsprudelten Figuren ein absoluter Hingucker. Ansonsten bietet der Dom Orientierung auf dem Weg ins Zentrum und damit zum Mainzer Wochenmarkt . Immer dienstags, freitags und samstags bauen die Händler in aller Frühe ihre Marktstände im Schatten des Doms auf und bieten jegliche Art von Obst und Gemüse, Blumen, Feinkost, Wurst, Fleisch und Wein. Nach Herzenslust könnt ihr hier gucken, schnüffeln und genießen. Von März bis November findet samstags auf dem Liebfrauenplatz und Leichhof parallel das Marktfrühstück statt.

13 pm // Como Lario
Mittagessen beim Retro-Italiener

Durch die Römerpassage mit vielen Shops und einer sehenswerten Inszenierung des Isis- und Magna Mater Heiligtums in der Taberna archaeologica, geht es zum Mittagessen in einen Mainz-Klassiker: Das Ristorante Como Lario. Oder wie die Mainzer ganz einfach sagen: „Zu Bruno“. Bruno Bellini hat 1962 das erste ausländische Restaurant überhaupt der Stadt eröffnet. Viele Mainzer haben hier die Pizza überhaupt erst kennen gelernt. Die Pizza ist noch genauso lecker wie damals – und geändert hat sich seit damals auch so gut wie nichts. Und genau das macht den unnachahmlichen Charme von Brunos „Como Lario“ aus.

15 pm // Kunsthalle Mainz
Zeit für Kunst! Zeit für Kaffee!

Ein gemütlicher (Verdauungs-)Spaziergang am Rhein entlang ist jetzt genau das richtige. Es geht in Richtung Zollhafen, zur Kunsthalle. Unverwechselbares Erkennungsmerkmal des Ausstellungshauses für internationale zeitgenössische Kunst ist der aus dem Ausstellungsgebäude ragende grüne „Schiefe Turm“. Die Kunst tauscht hier im Rahmen von Wechselausstellungen regelmäßig, der Ausblick auf das sich durch städtebauliche Planungen stetig verändernde Zollhafengelände auch. Wir überqueren die Rheinallee und spazieren tiefer hinein, in die Neustadt. Für einen kleinen Energieschub zwischendurch, bietet sich das Café  Krokodil auf dem Sömmeringplatz, das Café Neustadt-Apotheke auf dem Frauenlobplatz, oder das Möhrenmilieu in der Adam-Karrillon-Straße an.

Wir haben natürlich auch die Melodien für euren perfekten Tag in Mainz!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

16.30 pm // Bummel durch die Neustadt
Sightseeing mal anders

Die Neustadt – das kann Liebe auf den zweiten Blick sein. Im multikulturellsten Stadtteil von Mainz gibt es viel entdecken. Wer mondänen Chic sucht, ist hier allerdings fehl am Platz. Zu den kulturellen Highlights zählen die Kunsthalle, sowie die neue jüdische Synagoge. Der Frauenlobplatz oder Sömmeringplatz ist jeweils einen Besuch wert, ebenso der Gartenfeldplatz, mit dem Büchercafé Bukafski. Beliebt bei Eis-Fans ist auch der Eisladen N`Eis. Der Name steht für Neustadt-Eis. Es ist die erste Eisdiele außerhalb des Stadtzentrums und hat auch wegen seiner veganen Fruchteissorten Kultstatus. Was die stets langen Schlangen vorm Eckladen beweisen. Ihr trinkt lieber ein Glas Wein? Dann schaut doch mal in der Laurenz-Vinothek oder -Weinbar vorbei!

18.00 pm // Weck, Worscht und Woi
Unterwegs in Weintrinkers Wohnzimmer

Frönte man einst dem Mainzer Dreiklang „Weck, Worscht und Woi“ in einer der traditionellen Weinstuben in der Mainzer Altstadt, ist das heute auch in der Neustadt oder sogar der Meenzer Gaugass´gut möglich. Der Unterschied: In der Altstadt wird (in nicht Corona-Zeiten) auch noch zusammengerückt, wenn eigentlich gar keiner mehr an den Tisch geht. Je enger, desto besser!

Zurück in die Altstadt bummelt ihr am besten durch die Neubrunnenstraße. Sie bietet eine spannende Mischung aus alteingesessenen Traditionsläden – wie dem Salon Bauer, dem ältesten Friseursalon und zugleich ein echter Familienbetrieb seit 1897. Die Weinraumwohnung glänzt mit ihrem Weinangebot, die Buchhandlung Erlesenes & Büchergilde in der Neubrunnenstraße 17 ist bereits mehrfach mit dem Deutschen Buchhandelspreis ausgezeichnet worden. Hier findet ihr nicht nur eine tolle Auswahl an Literatur, sondern auch tolle Geschenke.

Zu den Klassikern unter den Mainzer Weinhäusern rund um den Dom ist die Weinstube Hottum zu nennen. Traditionell eingerichtet, hat die Wein- und Speisekarte einen eleganten Sprung in die heutige Zeit geschafft. Hier findet man die „echten“ Mainzer ebenso, wie viele junge Leute und Besucher der Stadt. In der Jakobsbergstraße ist das Weinhaus Michel mit seinem originellen Konzept zuhause. Hier gibt es außerdem tolle kulturelle Angebote im „Keller für Kenner“  und die warmen Tage lassen sich auf der große Terrasse in der Jakobsbergstraße genießen. Auf dem schönsten Platz von Mainz ist das Gasthaus Bergschön einen Besuch wert. Rund um den lauschigen Marienbrunnen könnt ihr euren Wein genießen und regionale Leckereien genießen.

21.00 pm // Ausgehen
Die (neue) Mainzer Barszene entdecken

In der Mainzer Neutorstraße tummeln sich zunehmend spannende Bars wie die Spiritus-Bar oder die neu eröffnete Rheinhatten-Bar. Das Wallenstein am schönen Schillerplatz mit Blick auf den sprudelnden Fastnachtsbrunnen ist ebenso den Besuch wert. Im Allianz-Haus auf der Großen Bleiche lockt die Tapas- und Cocktailbar 3SEIN mit einer coolen Einrichtung, Außenterrasse und wechselndem Programm. Außerdem lockt die szenige Gaugass´ mit der beliebten Daisy Bar.

24 pm // Good Night!
Ausruhen und den Tag Revue passieren lassen

Jetzt könnt ihr euch langsam aufs Hotel freuen. Die Lage beispielsweise vom Hotel Hof Ehrenfels im Schatten des Doms, inmitten der Mainzer Altstadt, ist kaum zu toppen. Ein Geheim-Tipp sind die ruhigen Zimmer mit ihrem einzigartigen Blick auf den Mainzer Dom (bei der Buchung nachfragen)! Und morgens gibt´s ein leckeres Frühstück mit den Brötchen von der Altstadtbäckerei Vetter (Jakobsbergstr.4, T 228225).

Ihr möchtet die ultimative Wasserlage? Dann ist das Hyatt Regency am Mainzer Rheinufer für euch die richtige Adresse. Bucht Zimmer mit Rheinblick. Dann erlebt ihr außerdem den Sonnenaufgang und fühlt euch wie im Urlaub.

Ausgesprochen zentral gelegen ist dieses Haus mit viel Geschichte und einer extravagant chicen Einrichtung. Das AC Hotel mit seinem Restaurant Adam & Eden auf dem Mainzer Bahnhofsplatz ist perfekt geeignet für euren Kurz-Trip nach Mainz.

Lust auf mehr?

Eine Auswahl der schönsten Stadtrundgänge und Ausflüge in Mainz (Infos & Buchung hier)

Die BESTen Reiseführer für Mainz | Erhältlich überall im Buchhandel 

12 Stunden in Mainz wollen optimal genutzt sein. Probiert unsere Tipps in der Neu- und Altstadt. Oder kommt mit auf unsere Stadtführungen! Wir freuen uns auf euch 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*