Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Entlang von Deichen und Auen – der Inselrhein zwischen Budenheim und Heidesheim

Über 100 MVGmeinRad-Stationen findet ihr vor allem in der Innenstadt von Mainz. Darüber hinaus gibt es aber auch allein fünf Stationen im „anerkannten Fremdenverkehrsort“ Budenheim! Die Gemeinde liegt nur neun Kilometer von Mainz entfernt, im Rheinhessen umgebenden Rheinknie.

Unsere idyllische Radrundtour von Budenheim an das Rheinufer von Heidesheim-Heidenfahrt startet und endet unmittelbar am Bahnhof Budenheim, wo sich die gleichnamige MVGmeinRad-Station unter der Hochbrücke an der Mainzer Straße/Ecke Zehnthofstraße befindet.

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Die MVGmeinRad-Station Bahnhof Budenheim ist gut mit der Bahn erreichbar. Außerdem stehen unmittelbar neben der Mietstation genügend Parkplätze zur Verfügung.
An Sehenswürdigkeiten gibt es hier etwa das Schloss Waldthausen oder den 1880 errichteten Lennebergturm. Aber keine Sorge, wir bleiben in der Ebene. Denn dass man hier wirklich besonders gut Fahrrad fahren kann, verraten nicht nur die vielen anderen Radler, die es uns gleichtun – sondern auch die hier an Sonn- und Feiertagen im Einsatz befindliche Fahrradfähre.

Eine Fahrradfähre zwischen Rheinhessen und dem Rheingau

Sind die Räder entkoppelt, wenden wir uns in Richtung des Bahnhofgebäudes und radeln dann unmittelbar davor rechts. Wir folgen dem Wegweiser, der in die Oberrichtung Bingen (24 Kilometer) zeigt. Und außerdem das Ziel unserer Radrundtour, nämlich das idyllische Rheinufer der Gemeinde Heidesheim-Heidenfahrt, ankündigt. Bis dorthin sind es rund 6,6 Kilometer. Auf stets ebenen, komfortabel ausgebauten Wegen ist das mit unseren melonengelben Rädern gut zu schaffen!

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Von der Mainzer Straße aus biegen wir die nächste Möglichkeit rechts in die Rheinstraße und dann direkt wieder links in die Ernst-Ludwig-Straße. Diese führt uns durch ein ruhiges Wohngebiet heraus aus Budenheim und am Friedhof vorbei, zwischen Gärten und Feldern entlang. Rechts des Weges künden hier und da mächtige Pappeln als Ausläufer des Auenwaldes von der Nähe des parallel stromaufwärts verlaufenden Rheins.

Ein weiteres Schild bestätigt uns die Richtigkeit unseres Weges in Richtung Heidesheim-Heidenfahrt. Froschquaken begleitet die Radler auf ihrem Weg durch die Gärten und Wiesen. Und auch der eine oder andere neugierige Blick von besonders sportlich gewandeten Fahrradfahrern ist einem auf dieser gemütlichen Radeltour garantiert.

Rast im Mohnfeld. Idylle pur entlang des Wegs

Die Beschilderung an der Wegkreuzung, kurz bevor es zur unweit entfernen Uhlerborner Seenplatte geht, könnte etwas irritieren: Wir halten uns in jedem Fall in Richtung des Wegweisers „Angelsportverein Budenheim“. Dann radeln wir an dem eingezäunten Gelände des „Naturschutz- und Camping-Club 1991 Uhlerborn e.V.“ vorbei.

Dem nächsten Schild mit einem grünen Fahrrad auf weißem Grund folgen wir rechts und radeln nun an Obstfeldern entlang, immer im Schatten des den Weg begleitenden Deichs, unserem Ziel entgegen. Bald verrät uns in der Höhe des Nonnenauweges ein weiterer Wegweiser, dass die noch zu radelnde Entfernung nur noch 1,8 Kilometer beträgt.

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Die ersten Häuser von Heidesheim begrüßen uns. Heidenfahrt liegt direkt am Rheinufer und ist ein Teil der Ortsgemeinde Heidesheim. Links sehen wir einen großen Parkplatz und daran vorbei führt der Weg für besonders ambitionierte Radler in Richtung Ingelheim und Bingen. Auch wenn hier keine MVGmeinRad-Station ist empfiehlt sich hier am Inselrhein Heidenfahrt eine Rast.

Gucken, Chillen, Rheinluft schnuppern

Natürlich sind die Räder dabei im Blick zu behalten. Im Idealfall hat man sein eigenes Schloss dabei! Das hübsche Plätzchen scheint wie geeignet für einen Kurzurlaub am Rhein. Das Rheinufer wurde im Jahr 2006 komplett umgestaltet. Hier sonnt man sich, trifft Freunde beim Boule-Spiel, frönt dem Wassersport, stattet der hiesigen Gastronomie einen Besuch ab – oder schaut einfach vom Ufer auf die vorbeiziehenden Boote und heranschwappenden Rheinwellen.

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Es kann einerseits wieder genau derselbe Weg zurück zum Ausgangspunkt unserer kleinen Fahrradtour gewählt werden. Auch wenn die Variante unmittelbar am Rhein entlang vielleicht nicht ganz so komfortabel ist – die Wege sind nicht durchgehend betoniert – so ist dieser Rückweg doch sehr abwechslungsreich und nach einer etwas längeren Trockenperiode mit den MVG-Rädern gut zu bewältigen.

Zwei Möglichkeiten für den Rückweg nach Budenheim

Dafür geht es über die kleine Brücke zwischen Fluss und Teich hinweg, zwischen Liegewiesen und dem Teich vorbei, in Richtung Auenwald. Wir radeln nun größtenteils unmittelbar am Nebenarm des Rheins bzw. des Altrheinarms Haderaue entlang. Dafür orientieren wir uns jetzt mit unseren melonengelben Rädern stromabwärts zurück in Richtung Budenheim. Auf der teils zwischen Wiesen und Pappeln verlaufenden Strecke öffnet sich immer wieder einmal der Blick auf das Wasser und den gegenüberliegenden Rheingau.

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Beim Radeln durch die Auen erkennen wir auch den nun rechterhand liegenden Deich, der schon unseren Weg auf der Hinfahrt begleitet hat. An der Stelle, an der sich der Weg nach Budenheim gabelt und ein Wegweiser rechts zu den Uhlerborner Seen zeigt, kann der Rückweg an dieser Stelle leicht verändert und die Route auf dem ursprünglichen Hinweg fortgesetzt werden!

Ansonsten führt der Weg parallel zum Althrein und vorbei an Thementafeln, die über die Besonderheiten der Rheinauen informieren. Die nächste, zum Rhein führende Möglichkeit biegen wir nicht links ab, sondern radeln geradeaus weiter Budenheim entgegen. Der Fahrradweg mündet auf dem Isola-della-Scala-Platz mit Spielplatz und einem Anleger der Fahrradfähre „Libelle“.

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Wer vorher mit der Bahn nach Budenheim gereist ist und noch Kondition hat, kann am Ende des belebten Platzes am Budenheimer Rheinufer auch dem am Fluss entlangweisenden Schild in Richtung Mainz folgen. Direkt zum Ausgangspunkt unserer Radeltour geht es von hier aus rechts und  weiter durch die Rheinstraße sowie im Anschluss durch die Mainzer Straße, in Richtung des Bahnhofs Budenheim, zur MVGmeinRad-Station.

Strecken-Infos

Strecke: eben, eine Steigung
Länge: ca. 12,5 Kilometer
Routenverlauf:
StartpunktMVGmeinRad-Station Bahnhof Budenheim, Budenheim
Zielpunkt: MVGmeinRad-Station Bahnhof Budenheim, Budenheim

Mit dem ÖPNV zur MVGmeinRad-Station:
Buslinie 64 oder Deutsche Bahn, Haltestelle Budenheim/Bahnhof

Best of Mainz-Empfehlungen entlang der Strecke

Einkehr:
Campingplatz, Wein- und Biergarten
“Inselrhein Heidenfahrt“
Außerhalb / Unteraue,  direkt am Rheinufer
Rhein-Kilometer 513,1,  55262 Heidesheim-Heidenfahrt
Internet: www.inselrhein.de

Der Wein- und Biergarten bietet – durch das große Zelt auch witterungsgeschützt – täglich ab 11 Uhr (bei Regen, kaltem Wind im Herbst etc. geschlossen)

 

Best-of-Mainz+MVGmeinRad

Best-of-Mainz+MVGmeinRad

Dieser Beitrag ist entstanden in Kooperation zwischen Best of Mainz und MVGmeinRad.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*