Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Rhein ahoi! Immer am Fluss entlang

Ganz im Zeichen des Wassers steht diese Radtour. Boote, Schiffe und der glitzernde Rhein begleiten uns auf diesem abwechslungsreichen Ausflug von Mainz-Kastel nach Walluf in den Rheingau. Von dort geht es mit der Fahrradfähre (nur sonntags!) über den Fluss nach Budenheim (Rheinhessen). Und dann radeln wir wieder zurück nach Mainz.
Es empfiehlt sich die nachfolgend beschriebene Tour an einem Sonntag in der wärmeren Jahreszeit zu radeln! Dann ist nämlich die Überfahrt mit der Fahrradfähre zwischen Walluf und Budenheim möglich und hält sich insbesondere auf den nicht unmittelbar am Wasser verlaufenden Wegen der Verkehr im Rahmen. Wer die Strecke an einem anderen Tag fahren möchte, radelt dieselbe Strecke einfach wieder zurück!

Los geht unsere Tour mit vielen landschaftlichen Highlights an der MVGmeinRad-Station Reduit.

Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Bei schönem Wetter ist am Rheinufer in Mainz-Kastel eine Menge los. Hier kreuzen nicht nur diverse Fahrradwege. Auch der Rheinstrand mit seiner fantastischen Aussicht auf das Mainzer Panorama, die Bastion von Schönborn mit Terrasse und Biergarten oder das Museum Castellum sind attraktive Ziele.

An der Bastion von Schönborn vorbei geht es auf dem Radweg direkt an der Rheinpromenade in Richtung der Theodor-Heuss-Brücke, die wir unterqueren. Es lohnt ein Blick in die jedes Jahr neu mit kunstvollen Graffitis gestaltete Unterführung! Wir befinden uns nun bereits auf den Rhein-Radweg, der mit seinen insgesamt 1.230 Kilometern durch gleich mehrere Länder führt und damit zu den längsten Radwegen zählt. Zuverlässig ausgeschildert ist unsere Route bis Walluf mit einem Schild, auf dem die Zahl 15 von den Europa-Sternen umrandet ist, sowie durch den Hessischen Radfernweg R3.

Unterwegs auf dem Rheinradweg zwischen Mainz-Kastel und dem Rheingau

Die Beschilderung kurz vor der Liege- und Spielwiese in Kastel verrät uns die Entfernung unseres ersten Zwischenziels: Exakt 4,8 Kilometer sind es von hier bis nach Wiesbaden-Biebrich. Durch die Petersaue von der Fahrrinne getrennt, fließt das Wasser im Seitenarm ruhig dahin. Am Spielplatz mit der Nachbildung eines Ornithopter vorbei, führen uns die Wegweiser nun für kurze Zeit vom Rheinufer weg, auf die Biebricher Straße. Auf einem Fahrradweg radeln wir unter der Kaiserbrücke hindurch und parallel der Rheingaustraße durch die sonntags ruhigen Dyckerhoff-Zementwerke und den Industriepark Kalle-Albert in Amöneburg.

Attraktives Zwischenziel: Die Rheinpromenade von Wiesbaden-Biebrich

Unmittelbar nach dem neuen Kreisel (Höhe Glarusstraße) werden wir durch die Wegweiser wieder zuverlässig nach links ans Rheinufer geleitet. Nach wenigen Minuten ist die schöne Rheinpromenade in Wiesbaden-Biebrich erreicht. Ganz klar: Hier herrscht Urlaubsfeeling! Zahlreiche Lokale und ein gutes Eiscafé laden zur Rast. Aber auch das Schloss Biebrich und der sich dahinter anschließende Schlosspark sind einen Abstecher vom Rhein wert!

Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Aus Biebrich hinaus radeln wir weiter am Rheinufer entlang. In Höhe der Uferstraße und der Rheinwiesen wird zu dem Zeitpunkt, als diese Tour geradelt wurde,  auf eine kleine, durch die Sanierungsarbeiten an der Schiersteiner Brücke notwendig gewordenen, Umleitung hingewiesen. Aber auch hier ist die durchweg gute Beschilderung unser zuverlässiger Begleiter. Ein kurzes Stück werden wir wieder auf die Rheingaustraße geführt, bevor es über den Hafenweg erneut unmittelbar an das Wasser geht.

Urlaubsfeeling kommt auch im Schiersteine Hafen auf

Unsere zweite Zwischenetappe, der Schiersteiner Hafen, ist erreicht! Auch hier herrscht bei sonnigem Wetter eine besonders entspannte Atmosphäre. Und man hat aufgrund der vielen kulinarischen Angebote buchstäblich die Qual der Wahl! Es lohnt eine kleine Pause einzulegen, schließlich gibt es am Hafen und auf dem Wasser immer etwas zu sehen. Regelmäßig legt hier im Sommer übrigens das Personenschiff Tamara ab und tuckert zur mitten im Rhein gelegenen Rettbergsaue mit Sandstrand und Gastronomie und wieder zurück.

Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Am Wiesbadener Yacht-Club und Wassersportverein Schierstein 1921 vorbei, lassen wir die Hafenatmosphäre hinter uns und radeln dem den idyllischen, durch ein Naturschutzgebiet führenden Radweg entlang Richtung Walluf. Nach 2,4 Kilometern sind die nächste Promenade und bald auch der Anleger der kleinen, immer sonntags zwischen dem Rheingau und Rheinhessen verkehrenden Fahrradefähre erreicht.

Mit der Tamara geht es gemütlich über den Rhein

Angelegt wird in Budenheim am Isola-della-Scala-Platz. Entgegen der Fließrichtung geht es nun die hier auf dem Wegweiser angegebenen elf Kilometer nach Mainz zurück. Wir folgen der Beschilderung und radeln zwischen der Chemischen Fabrik Budenheim und dem Wasser entlang. Der Radweg führt durch ein kleines Auenwäldchen, bevor es in Höhe des Kreuzerhofs weg vom Rhein geht. In Höhe des Umspannwerks Budenheim biegt links ein betonierter Weg ab.

Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Gemütlich geht es weiter durch große Gärten bis die Schiersteiner Brücke erneut in den Fokus gerät. Kurz davor zeigt unser Wegweiser in Richtung der Industriestraße und nun wird es für einige Kilometer leider erst einmal weniger idyllisch für uns. Aber es sind nur noch rund sechs Kilometer von hier aus bis zu unserem Ausgangspunkt. Es geht die Industriestraße entlang, dann links die Straße „in der Dalheimer Wiese“ und am Mombacher Kreisel rechts in die Rheinallee. Und die radeln wir jetzt – immer auf dem ausgewiesenen Radweg – bis in die Neustadt entlang.

Industrie, Natur und Kultur im Wechsel

In der Höhe der Kunsthalle Mainz geht es links in die Straße „Am Zollhafen“ endlich wieder in Richtung Rhein. Die Rheinpromenade entlang radeln wir – unter der Theodor-Heuss-Brücke hindurch – bis zum kreisrunden Brunnen vor dem Hilton. Hier wird die Rheinstraße überquert und es geht die Auffahrt zur Theodor-Heuss-Brücke hinauf, zurück in Richtung Mainz-Kastel, zur MVGmeinRad-Station „Reduit“.

Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Foto © Stefanie Jung Best-of-Mainz

Strecken-Infos

Strecke: ohne Steigungen
Länge: ca. 22 Kilometer
Routenverlauf:
Startpunkt: MVGmeinRad-Station Reduit Mainz-Kastel
Anfahrt mit dem ÖPNV:  Haltestelle Kastel/Brückenkopf, Linien 6, 9, 28, 54-57, 68, 91, 99
mögliche Zwischenhalte entlang der Strecke:    MVGmeinRad-Stationen Eleonorenstraße, Schott AG/Nordbahnhof, Am Zollhafen, Rheingoldhalle und weitere 
Überfahrt: Die Fahrradfähre zwischen Walluf und Budenheim verkehrt in der warmen Jahreszeit in der Regel sonntags. Im Zweifel telefonisch nachfragen!
Fähr- und Schiffahrtbetrieb Nikolay, Fährhaus am Rhein,  55257 Budenheim
Tel.: 061 39/378 oder 24 15, Internet: www.schiffahrt-nikolay.de
Zielpunkt: MVGmeinRad-Station Reduit Mainz-Kastel

Best of Mainz-Empfehlungen entlang der Strecke

Kultur
Museum Castelllum · Reduit/Kasteler Museumsufer · 55252 Mainz-Kastel
Tel. 06134/3763 · Internet www.museuem-castellum.de
Öffnungszeiten So 10.30 – 12.30 Uhr

Einkehr
Bastion von Schönborn · Rheinufer 12, 55252 Mainz-Kastel
Tel. 06134/210860, Internet www.bastion-von-schoenborn.de
Öffnungszeiten: Mo – So ab 11 Uhr
Restaurant Rheinhalle · Backfischgasse 22 · Wiesbaden-Schierstein
Tel. 0611/20736, Internet www.rheinhalle-wiesbaden.de
Öffnungszeiten: Fr –Mi ab 11 Uhr
Planke Nord – Kultur am Hafen · Am Zoll- und Binnenhafen, 55120 Mainz
Internet: http://plankenord.de/#nfo
Öffnungszeiten Mo – Fr ab 16.30 Uhr, Sa und So ab 15 Uhr
Café 7 Grad · Am Zollhafen 3-5, 55118 Mainz
Tel. 06131/4948094, Internet www.7-grad.de
Öffnungszeiten Di – Fr 9 – 18 Uhr, Mi 9 – 21 Uhr, Sa und So 10 – 18 Uhr

Best-of-Mainz+MVGmeinRad

Best-of-Mainz+MVGmeinRad

 

Dieser Beitrag ist entstanden in Kooperation zwischen Best of Mainz und MVGmeinRad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*