Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Mainz persönlich: Nora Benks. Heimatköchin im Goldenen Hirsch.

Ein Lokal namens „Goldener Hirsch“ – und das mitten in der Neustadt. Das macht neugierig. Hängen hier Geweihe und wabert der Geruch dicklicher Soßen durch die Luft? Mitnichten! Inhaberin Nora Benks wagt den Spagat im hippen Gartenfeldplatz-Karrée, einer bodenständig deutschen Küche ihren ganz eigenen Stempel aufzudrücken.

Weit weg von vegan und Co., gibt es hier traditionelle Rheinland-Pfälzische Küche, zur Jagdsaison Wild von den Landesforsten Rheinland -Pfalz in vielen Varianten. Und das in einer reduziert modernen, unaufdringlichen frischen Umgebung.

Heutzutage ein Restaurant mit dem Namen „Goldener Hirsch“ neu zu eröffnen, das schürt Erwartungen in viele Richtungen, oder?

Nora Benks Das ganz sicher. Aber der goldene Hirsch soll hier keinesfalls Programm sein. Er hat lediglich den Hintergrund, dass ich aus einer Försterfamilie komme und die traditionelle Gastronomie mit einem Augenzwinkern zitieren möchte. Ein sehr abstrahiertes Hirschgeweih findest du hier als Lampe auf dem Weg zu unserer Toilette. Im Gastraum selbst wird damit nicht zu rechnen sein.

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Lokal mit deutscher Küche – und noch dazu auch mit Wildgerichten – zu eröffnen?

Nora Benks Wildgerichte anzubieten lag für mich aufgrund meiner Herkunft und Kenntnis, ich bin im Forsthaus meines Großvaters im Pfälzer Wald großgeworden, nahe. Wild ist noch dazu in Zeiten von Massentierhaltung das nach meiner Meinung beste tierische Produkt, das man wählen kann. Ich will auch zeigen, dass die deutsche Küche viel mehr zu bieten hat als Schnitzel und Co. Die Erinnerung an meine Kindheit, in der leidenschaftlich gekocht wurde, meine Großmutter und an all das, was ich zum Thema Kochen in meiner Familie erfahren habe, möchte ich in die heutige Zeit und ein modernes Ambiente transportieren. Ein wenig möchte ich die Erinnerungen, die ich an die familiären, gemütlichen Gasthöfe meiner Heimat habe, in die Stadt transportieren.

Du bist ursprünglich „ganzheitliche Ernährungsberaterin“. Habe ich das richtig gelesen?

Nora Benks Ganz ursprünglich bin ich eigentlich Mediendesignerin. Ich habe viele Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Aber weil meine Liebe zum Kochen und das Interesse für eine gesunde Ernährung schon immer vorhanden war, habe ich eine Zusatzausbildung zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin absolviert. Ich habe dann ein paar Jahre parallel zu meiner Arbeit Catering betrieben. Und als ich dann eigentlich nur eine Küche dafür gesucht habe, bin ich auf dieses Lokal hier gestoßen. Ich dachte einfach nur „Wow – Was für ein spannender Stadtteil…“

Dann war die Entscheidung für das Quartier Gartenfeldplatz also eher ein Zufall?

Nora Benks Ich habe  viele Jahre am Gartenfeldplatz gelebt. Das war die Zeit, als hier alles anfing sich zu verändern. Hier gab es noch kein einziges Café. Ich habe das aber schon die ganze Zeit beobachtet. Aber dass sich hier so viele Kulturen und Generationen mischen, das hat mich besonders gereizt. Und dann kam eben eins zum anderen – und als dieses etwas in die Jahre gekommene Lokal mir angeboten wurde, habe ich die Entscheidung dafür getroffen.

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Ihr seid nun seit dem 08/2015? am Start? Wie seid ihr aufgenommen worden? Wer kommt zu euch?

Nora Benks Ich habe die Räumlichkeiten bereits 2014 gemietet. Im Grunde habe ich hier ein ganzes Jahr lang renoviert. Wir haben alles in Eigenarbeit saniert, alles herausgerupft. Vom Fenster über die Fliese bis zur Toilette. Dass ich dazu die Möglichkeit hatte, war natürlich ein wichtiger Aspekt bei der Entscheidung. Auch hatte ich das Glück, dass meine Vermieter mich haben walten lassen und ich den Räumen wirklich bis ins Detail meinen ganz persönlichen Stil habe geben können.

Wie seid ihr hier aufgenommen worden? Wer sind die Gäste des goldenen Hirsch?

Nora Benks Mein Ziel war es, hier einen Raum für jedermann zu schaffen. Ich wollte keine spezielle Zielgruppe bedienen. Und es freut mich, dass mir das auch gelungen ist. Ich sehe hier jeden – jung und alt von nah und fern. Weil ich denke, dass man sich mit einer eher zurückgenommenen Gestaltung eher identifizieren kann, wird es hier auch keine dominierenden Dekorationen geben, die sich in den Vordergrund drängen. In erster Linie sind es die verschiedenen Persönlichkeiten meiner Gäste, die mich hier besuchen, die den Raum lebendig und spannend machen.

Wie sieht eure Speisekarte aus? Kannst du vielleicht noch ein paar Beispiele nennen, was man darauf finden kann?

Nora Benks Unsere Karte ist klein und orientiert sich an den Jahreszeiten, unsere Produkte beziehen wir weitestgehend aus der nächsten Umgebung Rheinhessen und der Pfalz. Unsere Küche ist einfach, schnörkellos aber aus den allerbesten Zutaten und am liebsten in Bioqualität. Geschätzt und besonders bekömmlich ist unser Brot aus den alten Getreidesorten Einkorn und Emmer. Zu den beliebten  Gerichten unserer Karte gehören der original Pfälzer Saumagen,der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet ist, die hausgemachten „Gefillde“,Hunsücker gefüllte Kartoffelklöße. Im Herbst zur Jagdsaison das „Hirschragout Bourguignon“. Es stammt aus den Landesforsten von Rheinland-Pfalz erlegt. Aber nicht nur Deftiges, sondern auch Leichtes ist auf unserer Karte zu finden, z.B unser Salate mit hausgemachten Dressings und in Honig gebratenem Ziegenkäse, Hühnchen in Weissburgundercrème und frischen Bandnudeln, hausgemachte Desserts und einiges mehr. Aktuell finden sich natürlich Spargelgerichte und Erdbeern auf unserer Karte!

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Kommen wir zu den persönlichen Fragen. Wie sieht der beste Moment des Tages für dich aus?

Nora Benks Wenn ich nach Hause komme, und selber etwas gekocht bekomme.

Was inspiriert dich?

Nora Benks Tolle Gespräche, Menschen mit Herz.

Was liebst du an Mainz?

Nora Benks An Mainz liebe ich, dass es überschaubar ist und dass man sich kennt. Ich mag den Dialekt und die Herzlichkeit der Menschen, die hier leben.

Und Wie sieht dein perfekter Tag in Mainz aus?

Nora Benks Da mein Tagesrhythmus sich hier auf das Restaurant bezieht, habe ich nicht so viele Möglichkeiten. Ein Spaziergang am Rhein würde auf jeden Fall dazu zählen.

Welche Pläne hast du für die Zukunft?

Nora Benks Ganz klar im Vordergrund steht im Moment mein kleiner Sohn, der in diesem Sommer zur Welt kommen wird.

Vielen Dank Nora, für unser nettes Interview. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

Neugierig? Nix wie hin!

Goldener Hirsch
Nackstr. 16
55116 Mainz
Tel. 06131/2108020
Internet http://www.goldener-hirsch-mainz.de/
Facebook https://www.facebook.com/hirschmainz/
Öffnungszeiten Di – Sa 17 – 23 Uhr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*