Gutschein

Best of Mainz im März

Manchmal muss es einfach der perfekte Tag sein. Ob man hier lebt, nur für 12 Stunden oder eine ganze Woche hier ist. Auf ausgelatschten Touri-Pfaden wandert nämlich niemand gerne. Unter der Überschrift „12 hours in Mijnz“ habe ich euch im Magazin “Neuhijten”  (pdf-download) bereits den berühmten roten Faden für euren tollen Tag in Mainz verraten. Für all jene, die das verpasst haben, biete ich die Tour hier noch einmal zum nachlesen an.

12 hours in Mijnz

Für den perfekten Tag in Mainz braucht es nicht viel. Wenn man die richtigen Adressen hat. Der größte Vorteil dieser Stadt? Hier könnt ihr alles zu Fuß erledigen. Oder schnell mal aufs Rad umsteigen.

10 am // Frühstück bei dicke lilli, gutes kind

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Der Start in den Tag beginnt mit einem Frühstück in der Gaustraße, die derzeit ganz oben auf dem Mainzer Hipster-Index steht. Hier häufen sich coole Shops, nette Cafés und angesagte Locations zum Essen und Ausgehen für nahezu jedes Budget.
Im Café „dicke lilli – gutes kind“ sitzt ihr in entspannter Vintage-Atmosphäre und habt die Straße mit der steilsten Straßenbahnstrecke Deutschlands bestens im Blick. Die Idee dafür hatte Vera Kohl gemeinsam mit ihrer Mutter. Als der Wunschladen frei wurde, zögerten die Beiden nicht lange und eröffneten im November 2012 ihr Café. Alles, was hier im Angebot ist, wird selbst hergestellt. Viele Rezepte entwickelt Vera selbst. Eingekauft wird sehr regional. Besonders beliebt sind die durchweg leckeren Kuchen, Salate und Suppen.

Gaustraße/Ecke Breitenbacher Str. 9 | 55116 Mainz
Tel. 06131/4877080 |www.dickelilliguteskind.de

11 am // Shoppen bei Fuchs & Bente

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Gegenüber von „der dicken lilli“ liegt Fuchs & Bente. Im November 2013 sind Franziska Fuchs und Bente Oelkers mit ihrem Geschäft an den Start gegangen. Die Gaustraße sollte es von Anfang an sein: „Es ist eine frische, junge Straße, mit unglaublich netten Nachbarn“, sind sie sich einig.
Eine Besonderheit ist das sich kontinuierlich verändernde Sortiment, weswegen man sich auch gerne schon am Schaufenster die Nase plattdrückt. Diese Deko wirkt nämlich so, wie man es auch in einem gemütlichen, unkonventionellen Zuhause aussehen könnte. Im Angebot sind also schöne Dinge für den guten Geschmack. Und die reichen von Pflanzen, Lifestyle, Büchern und Magazinen bis zu Einrichtungsgegenständen wie Lampen, Regalen und anderen Accessoires.

Gaustraße 34 | 55116 Mainz
Tel. 06131/8905481 | Internet: www.fuchs-bente.de

11.30 am // Marktbummel

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Abwärts schlendert ihr in Richtung Schillerplatz. Hier ist der Fastnachtsbrunnen immer wieder ein Hingucker. Der Dom bietet Orientierung auf dem Weg zum Mainzer Wochenmarkt. Nach Herzenslust könnt ihr hier gucken, schnüffeln und genießen. Immer dienstags, freitags und samstags bauen die Händler in aller Frühe ihre Marktstände im Schatten des Doms auf. Im Angebot sind dann jegliche Art von Obst und Gemüse, Blumen, Feinkost, Wurst, Fleisch und Wein. Von März bis November findet samstags auf dem Liebfrauenplatz parallel das Marktfrühstück der Winzer (www.diemainzerwinzer.de) statt. Toll für eine zweite Stärkung!

Dom- und Liebfrauenplatz | 55116 Mainz

1 pm // Ristorante Como Lario

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Durch die Römerpassage mit vielen Shops und der sehenswerten Inszenierung des Isis- und Magna Mater Heiligtums in der Taberna archaeologica geht es zum Mittagessen in einen Mainz-Klassiker: Das Ristorante Como Lario. Als Bruno Bellini am 1. März 1962 sein Lokal in der Neubrunnenstraße eröffnete, war es das erste ausländische Speiselokal in Mainz! Noch heute werden hier die Kerzen in den mit Wachs betropften, dickbauchigen Chianti-Flaschen angezündet, sind die Tische mit weißen Stofftischdecken eingedeckt und tragen die männlichen Bedienungen weiße Jackets und schwarze Fliegen. Von jedem Schickimicki ist man hier aber weit entfernt. Und auch deswegen ist das Como Lario – nicht nur wegen seiner schmackhaften Pasta- und Pizzagerechte – eine Institution in Mainz!

Neubrunnenstraße 7 | 55116 Mainz
Tel: 06131/234028 | Internet: keine Webseite

3 pm // Kunsthalle Mainz

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Ein gemütlicher (Verdauungs-)Spaziergang am Rhein entlang ist jetzt genau das richtige. Es geht in Richtung Zollhafen, zur Kunsthalle. Unverwechselbares Erkennungsmerkmal des Ausstellungshauses für internationale zeitgenössische Kunst ist der aus dem Ausstellungsgebäude ragende grüne „Schiefe Turm“. Die Kunst wechselt hier im Rahmen von Wechselausstellungen regelmäßig, der Ausblick auf das sich gerade durch städtebauliche Planungen verändernde Zollhafengelände auch. Wir überqueren die Rheinallee und spazieren in die Neustadt.

Am Zollhafen 3-5 | 55118 Mainz
Tel: 06131/126936 | Internet: www.kunsthalle-mainz.de

4.30 pm // Bummel durch die Neustadt

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Die Neustadt – das kann Liebe auf den zweiten Blick sein. Nicht umsonst gilt sie als das facettenreichste Viertel der Landeshauptstadt. Zu den kulturellen Highlights zählt außer der Kunsthalle übrigens auch die neue jüdische Synagoge! Nach wie vor besonders hip ist der Gartenfeldplatz.
Tipp: Bei „Bukafski“ (Kurfürstenstr. 9, T 8845693, http://bukafski.de/) die Qual der Wahl inmitten der kleinen, aber feinen Buchauswahl genießen, sich im „Schrebergarten“ (Kurfürstenstr.9, T 6937740, http://schrebergartenmainz.de/) durch leckere Kumpir-Varianten probieren – und im gemütlichen Eckcafé Annabatterie (Gartenfeldplatz 2, www.annabatterie.de ) Blaubeerpfannkuchen oder Panini schlemmen…

6 pm // Weinraumwohnung

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com


Gemütlichkeit und WeDie Kaiserstraße trennt die Neu- von der Altstadt. Nach Überquerung  bummelt ihr durch die Neubrunnenstraße. Die bietet mittlerweile eine spannende Mischung aus unterschiedlichsten Läden. Wohnen, Gemütlichkeit und Wein, das gehört für Michael Reinfrank von der Weinraumwohnung, einfach zusammen. Und deswegen steht im Weinladen auch ein Sofa. In der Neubrunnenstraße 14 hat er im März 2012 seinen Traum vom Verkauf von Wohnaccessoires und Wein im selben Geschäft verwirklicht. Dabei ist ihm wichtig, weder eine „Altherren-Weinhandlung“ noch ein „Yuppie-Laden“ zu sein. Einfach jeder soll sich hier wohlfühlen!

Neubrunnenstr. 14 | 55116 Mainz
Tel: 06131/2154866 | Internet www.weinraumwohnung.de

8 pm // Weck, Worscht und Woi

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Foto © Stefanie Jung || Best-of-Mainz.com

Dem Mainzer Dreiklang „Weck, Worscht und Woi“ frönt ihr am besten in einer der Weinstuben in der Mainzer Altstadt. Hier wird auch noch zusammengerückt, wenn eigentlich gar keiner mehr an den Tisch geht. Je enger, desto besser! In der Weinstube Hottum (Grebenstr. 3, T 223370) mit leckerem Speiseangebot wird schon seit über 200 Jahren Wein ausgeschenkt. Das Weinhaus Schreiner (Rheinstr. 38, T 225720) ist unschwer an seiner grünen Fassade zu erkennen. Ebenfalls in der Rheinstraße liegt das urige Weinhaus Wilhelmi (Rheinstr. 53, T 224949). In der Jakobsbergstraße sind das bei Jung und Alt beliebte Weinhaus Michel zuhause. Gleich gegenüber befindet sich die Weinstube Lösch (Jakobsbergstr.9, T 220383) mit ihrer holzgetäfelten Stube.

Und dann müsst ihr nur noch anstoßen: Prost, das war ein wunderschöner Tag in Mainz!
Alle diese und noch viel mehr Tipps findet Ihr auch in meinem Buch Best of Mainz: Die Stadt entdecken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*